Lesezirkel_0720_0121.jpg

Die Firmengeschichte

Die Firmengeschichte des Lesezirkels ist zeitgleich auch eine Familiengeschichte. Bereits Ende der 1940er Jahre sucht Friedrich Helmigk nach einem Weg, sich nach dem Krieg eine neue Existenz aufzubauen. Die Idee des Lesezirkels entsteht.

 

Am 31. März 1950 wird die 1. Lesemappe ausgeliefert. Fünf Jahre später werden bereits über 5.000 Kunden beliefert. 

 

Über die Jahrzehnte wird der Lesezirkel immer weiter ausgebaut. Bis 1970 entsteht ein geschlossenes Liefergebiet für ganz Kärnten und Osttirol. Im Jahr 2000 werden wöchentlich 25.000 Zeitschriften gekauft und mit dem typischen Lesezirkel-Umschlag an begeisterte Leser ausgeliehen. 

 

Heute erreicht der Lesezirkel mit über 100 Magazinen über 50.000 Leser wöchentlich.